Wichtige Informationen zum Coronavirus
Liebe Patientinnen und Patienten!

Wir sind natürlich weiterhin für Sie da.

Bitte kommen Sie nur nach telefonischer Voranmeldung in unsere Ordination und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

Wenn Sie sich krank fühlen bzw. Symptome wie Husten, Halsweh, Schnupfen oder Fieber aufweisen, betreten Sie die Praxis bitte nicht, sondern nehmen telefonisch Kontakt mit uns auf.

Ab sofort Gratis-Coronavirus- SARS-Cov-2 Antigentestungen im Rahmen von „Tirol testet“ in unserer Praxis möglich!

Voranmeldung unter +43 512 580615 oder ordination@dr-guschelbauer.at

Akupunktur

Wie wirkt Akupunktur?

An genau festgelegten Punkten des Körpers werden die dünnen Akupunkturnadeln gesetzt, wo sie circa 25 bis 30 Minuten verbleiben und ihre heilsame Wirkung entfalten, während sich der Patient sitzend oder auf einer Liege entspannt. Die meisten Patienten erleben die Akupunkturbehandlung als wohltuend, angenehm entspannend und oft verblüffend schnell wirksam. Westliche Wissenschaftler erforschen die Wirkung der Akupunktur intensiv und konnten in vielen Untersuchungen nachweisen, dass diese chinesische Heilmethode bei einer Vielzahl von Erkrankungen hilft, oft gerade dann, wenn eine schulmedizinische Behandlung ohne Erfolg blieb. Dank moderner wissenschaftlicher Untersuchungsverfahren konnte die Wirkung der Akupunktur in den letzten Jahren viel besser erklärt werden, in mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass die Stimulation bestimmter Akupunkturpunkte spezielle Wirkungen entfaltet, wie z.B. Linderung von Übelkeit, Schmerzen, Schlafstörungen, leichter depressiver Verstimmung oder Förderung der Wehen usw. Die heilende Wirkung kommt u.a. dadurch zustande, dass der stimulierende Reiz der Nadeln im Gehirn eine vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder und stimmungsaufhellender Substanzen auslöst, die oft auch als "Glückshormone" bezeichnet werden. Dazu gehören das Serotonin sowie körpereigene Morphine wie Endorphine und Enkephaline. Mit modernen Untersuchungsverfahren wie der funktionellen Kernspintomographie lässt sich die Wirkung der Akupunktur auf den Stoffwechsel im Gehirn eindeutig nachweisen: In jenen Hirnbereichen, die mit den stimulierten Akupunkturpunkten in Verbindung stehen, lässt sich eine stark erhöhte Aktivität nachweisen. Große wissenschaftliche Studien belegen, dass die Akupunktur bei einer Reihe weit verbreiteter Erkrankungen den herkömmlichen medizinischen Therapien sogar überlegen ist.